Walter macht es vor...

Anleitung: So packt man eine Gleitschirm-Rettung

 

Fangleinen verpacken

 

Nun werden die Fangleinen jetzt in 8er-Schlaufen zu Bündel zusammengefasst und die Bündelenden mit Gummis fixiert. 

Bei den meisten Innencontainern werden die 8er wie folgend gezeigt mit Gummis fixiert.

Bei meinem Container macht man das in dem man die Bündel mit Gummis auf dem Zusatzdeckel einsortiert. Die Gummis werden hierfür an diesem vorher befestigt.

Achtung: Die restlichen 50 cm der Fangleinen werden zum Verschließen des Containers benötigt und werden nicht in den letzten "8er-Schlaufenbündel" mit eingelegt.  

  Schlaufen auf Containerbreite anlegen

 3x die Leinen für ein Bündel "achtern"

 Bündelende mit Gummi fixiern

 Immer nur 1 Gummi verwenden

 Mit Daumen alle Leinen erfassen

 Ende mit Gummi fixieren

 Beim letzten 8er Bündel 50 cm Rest lassen

 Drei "8er-Schlaufenbündel"

 

Hier ist es wichtig, dass die restlichen 50 cm der Fangleinen zum Verschließen des Containers noch übrig sind. Die "8er-Schlaufenbündel" werden in den Container gepackt.

 

 "8er-Schlaufenbündel" in den Container

 

Um den Deckel des Innencontainers zu verschließen, benötigt man die restlichen 50cm der Fangleinen. Dazu werden Gummis durch die Ösen des Containerdeckels gefädelt und zum Fixieren des Deckels über aus den restlichen Fangleinen gelegten Schleifen gestülpt.

  

 Deckel des Innencontainer schließen

 Gummi durch Deckelöse zum verschließen

 Innencontainer fertig gepackt

 

Der Innencontainer wird nun in das Gurtzeug oder Frontcontainer gepackt.

Zuerst die Verbindungsleine zum Gurtzeug im Zickzack in den Außencontainer, und dann den Retter kopfüber (Innencontainer-Deckel nach unten) in den Außencontainer. Am Ende wird der Rettungsauslösegriff mit Splinten befestigt.

 

Viel Spass dabei, Alex 

Ich weise nochmals darauf hin, dass jeder Selbstpacker seine Rettung auf eigene Verantwortung packt!!!