Arbeitseinsatz – Sa. 06.05.2017 – 10:00 Uhr

am Samstag, 06.05.2017, wollen wir einen Arbeitseinsatz durchführen. Geplant ist die Erneuerung der Windsäcke an den Startplätzen, die Reparatur des Elektrozauns am SP West und das Mähen der Startplätze sowie des LP West.

Wie immer werden fleißige HelferInnen gesucht!

Also nicht lange überlegen, sondern gleich über die Kommentarfunktion anmelden!!!

Treffpunkt: 10:00 Uhr Merkur – Talstation

Ostereiergeier auf dem Merkur

Dreizehn Ostereiergeier haben Wind und Wetter, Regenschauer, Sturmböen und Dustdevils nicht gescheut und waren auf Einladung der Stadtwerke Baden-Baden am Samstag den 15. April 2017 mit einem eigenen Stand beim großen Ostereiersuchen auf dem Merkur präsent. Treffen 8:30 an der Merkur-Talstation, dann Auffahrt mit PKWs und Hänger (Joachim), im Sturmwind Pavillon aufbauen, Bänke und Tische aufstellen, Plakate (Danke Sandor für die Gestaltung!) und Banderolen (Martin) anbringen, Beschallung (Michael) installieren, die zu verlosenden Osterartikel auspacken und aufbauen (Sven, Götz, Petra, Alois) Flipchart beschriften und 288 Seifenblasen-Thermik-Windanzeiger (Idee Christiane! Awsome! Trotz der Behauptungen von Dieter, Alois und Ralf, die Idee sei genau genommen von ihnen – sie hätten sie unabhängig voneinander wahlweise geträumt, in sich gespürt oder im Wald gefunden, nur halt nicht gleich kommuniziert. So sad!) mit GSV-Baden-Aufklebern bestücken und, und, und.

Nach dem Aufbau gings auch gleich in die Vollen und wir konnten von 11:00 bis 15:00 Uhr ganze 400 Lose zu je 2,- Euro verkaufen. Verlost wurden zwei Tandemflüge von Fly4You (Wolle & Marc – Danke!) sowie zahlreiche kleine und große Osterhasen und Osteraccessoires, die Dieter in aufopferungsvoller Kleinstarbeit und auf Basis sorgsam durchdachter Auswahlkriterien (sehr strukturiert!) in der Metro Hamburg erstanden hatte. Kaum auszudenken, welche Strapazen er auf sich nehmen musste: hunderte von Autobahnkilometern bis Baden-Baden allein unter Plüschhasen. Great! Zu jedem Los gabs kostenlos einen Seifenblasen-Thermik-Windanzeiger (STW) mit Geier-Aufkleber für die Kids, die gleich fleißig die Windrichtung testeten – was an diesem Tag aber auch ohne STW nicht allzu schwer viel. Impresario Martin mit Losfee Monika begeisterten das Publikum bei den Verlosungsdurchgängen.

Die Resonanz beim kleinen wie großen Publikum war riesig und super positiv. Wir konnten unseren Verein und unseren Sport mit viel Sympathie und Engagement in die nicht fliegende Öffentlichkeit tragen. Eine Möglichkeit der Präsentation, die es in dieser Art und Größenordnung kaum ein zweites Mal gibt. Dafür noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die Stadtwerke Baden-Baden und ihr super-sympathisches Team!

Übrigens hats direkt nach Ende der Veranstaltung um 15:30 so richtig zu Schütten begonnen. Also abbauen im Eiltempo und nix wie rein ins Merkurstüble zum Schniposa-Essen.

Fazit: Sau-geiler Tag! Hat riesig Spaß gemacht! Vielen Dank an alle Ostereiergeier, mit deren Hilfe das Event zu einem vollen Erfolg und einem wunderschönen Erlebnis für alle Beteiligten wurde: Petra, Christiane, Monika, Götz, Michael, Sven, Joachim, Wolfgang, Marc, Alois, Dieter, Martin, Ralf (man kann sich ja auch mal bei sich selbst bedanken, macht man viel zu selten 😉 ).

Und hier noch ein paar Impressionen (Fotos: Susanne Schwellinger, Stadtwerke Baden-Baden, Monika, Martin, Ralf, mehr kommen noch in Kürze von Michael):

Update: UP Testival: Abgesagt

Update: Leider müssen wir das Testival auch Sonntag ausfallen lassen. Der Wind kommt aus Nord. Sicher kann sich der eine oder andere in eine Ablösung raushauen, aber für ein Testival ist uns das zu heiß. Wir suchen nach einem Ersatztermin. Weiterlesen

Geier erfolgreich bei Alpencup!

Nach dem ersten Durchgang der NCC haben Geier auch beim Alpencup gut abgeschnitten. Jonas Böttcher belegte in der Gesamtwertung den 12. Platz, beim zweiten Task sogar den 4. und beim dritten Task den 7. Platz, ein Task musste er ausfallen lassen wegen einer Prüfung und konnte so erst Samstag in den Wettbewerb einsteigen.
Ebenfalls eine gute Platzierung erreichte Eric Trapp, der mit Platz 50 noch einige große Namen hinter sich lassen konnte. Liga-Neulinge Sebastian Schmied und Ingo Winkler durften sich über “Goal!” bei anspruchsvollen Tasks freuen und erreichten so die selbst gesteckten Ziele. Maxi Padulo flog außer Konkurrenz mit und konnte trotz (oder wegen?) B-Schirm gut mithalten.

Gratulation für die guten Leistungen – immerhin waren einige der besten Piloten des Alpenraums am Start. War echt spannend, Euch per Livetracking Samstag u.a. beim Kurbeln kurz vorm Walchensee zuzusehen.

Tolle Show, tolle Leistung, wir freuen uns zusammen mit allen Geiern auf Eure nächsten Wettbewerbsflüge.

Euer Geier-Vorstand.

Fette Vögel?

So seht ihr aus, wenn ihr euch Ostern nicht bewegt und zu viele Schokoeier in euch reinstopft. Wie fühlt sich das an, wenn ihr beide Hände auf die Hüften legt, erst leicht Druck ausübt, dann mehr und schließlich herzhaft zupackt? Nicht wahr! Echt noch so fest wie Arnie vor 25 Jahren?! Boah, der Hammer … wers glaubt! Immer schön bei der Wahrheit bleiben: Hüfte ist kein Hüftsteak, das mit der Bratdauer härter wird! Hüfte wird meist weicher, je länger man sie trägt.

Was wäre da besser geeignet rank und schlank und flugfähig zu bleiben, als ein Arbeitseinsatz fast ohne Arbeit am Samstag – quasi ein Arbeitsvergnügen? Also: Macht mit bei unserem ersten Oster-Event im Rahmen des großen Ostereiersuchens der Stadtwerke Baden-Baden auf dem Merkur (http://www.stadtwerke-baden-baden.de/news/merkur-bergbahn/Osteraktion_auf_dem_Merkur.php). Die bisherige Resonanz nach zwei Wochen Helfersuche auf der Geierseite hat die Bezeichnung “Resonanz” nicht wirklich verdient (Danke Sven, Christiane, Michael und Joachim).

Wir brauchen noch Helferinnen und Helfer für unseren Stand: Bisl mit den Leuten reden, informieren, präsentieren, Lose verkaufen, Seifenblasen-Thermikanzeiger verkaufen usw. Zum Fliegen gehts am Samstag eh nicht. Für unseren Verein ist das eine große Chance, uns den kleinen und großen Baden-Badenern einmal vis-à-vis zu zeigen und ihnen unseren Sport näher zu bringen. Also: mitmachen, unten per Kommentarfunktion anmelden oder E-Mail schreiben an vorstand@schwarzwaldgeier.de – und bitte nicht schreiben, wenn ihr nicht könnt und warum ihr nicht könnt, das ist nett, nutzt aber nix – es ist Ostern und klar, dass da nicht jeder Zeit hat. Treffpunkt ist die Merkur Talstation kurz vor 9:00 Uhr. Die Veranstaltung geht bis ca. 15:00 Uhr – muss aber nicht jeder die ganze Zeit da sein, auch Teilzeithelfer sind willkommen.

Vielen Dank für Euer Engagement.

Euer Vorstand.

Ostersamstag keine Auffahrt!

Samstag, den 15. April 2017, findet auf dem Merkur wieder das große Ostereiersuchen statt. Viele tausend große und kleine Besucher (mehr als 4.000 in 2016) werden wieder hoch über Baden-Baden die österlichen Leckereien jagen. Die Bergbahn bleibt an diesem Tag den nicht fliegenden Besuchern vorbehalten. Die Auffahrt für Gleitschirnmflieger ist nicht möglich! Weiterlesen

Alpencup am Brauneck: Live zuschauen

Beim Alpencup sind auch einige Schwarzwaldgeier dabei. Freitag bis Sonntag wird gegen Mittag vom Brauneck gestartet, das Wetter lässt ab Samstag auf lange Rennen hoffen. Zum ersten Mal gibt es dabei einen funktionierenden(?) Livetrack, wer möchte, kann hier live zuschauen: Livetracking AlpenCup 2017

Die meisten von uns sind Wettkampf-Einsteiger und möchten vor allem das Ziel erreichen. Drückt uns die Daumen!

Informationen zum Alpencup

Wie läuft ein Gleitschirm-Wettkampf ab?

Kurzfassung:

Die Teilnehmer müssen möglichst schnell eine festgelegte Strecke (die “Task”) über mehrere Wendepunkte abfliegen. Diese Checkpoints sind meist markante Punkte (z. B. Berggipfel). Oft können sie sich aber auch kreisförmig über riesige Gebiete erstrecken und müssen aber nur an einer Stelle berührt werden. Das erlaubt unterschiedliche Routen und Taktieren. Welche Route die beste war, ist oft erst am Ende des Rennens ersichtlich.

Die Länge und Route der Rennstrecke wird abhängig vom Wetter so festgelegt, dass der Tag möglichst gut genutzt wird. Bei gutem Wetter sind Tasks deutlich über 100 km üblich.

Über ein kompliziertes Punktesystem wird versucht, Schnelligkeit und Führungsarbeit zu belohnen, sowie Tage mit gutem Wetter (=geringerem Glücksfaktor) stärker zu gewichten. Ausgewertet wird über von den Teilnehmern mitgeführte GPS-Geräte und/oder Livetracker.

Geier bei NCC erfolgreich!

Gratulation an alle Geier, die am 24. und 25. März 2017 an der ersten Runde der diesjährigen Newcomer Challenge teilgenommen haben. Ob 2. Platz oder 101. (Quersumme = 2 !) in der Overall-Wertung: Respekt und Kompliment für euer Engagement und die starken Leistungen! Weiterlesen

Protokoll Vorstandssitzung 20.03.2017

Vorstandssitzung am 20.03.2017, Hotel Merkurwald, Restaurant Wolpertinger, 18.30 Uhr

Teilnehmer:

Martin Gabi

Alois Frietsch

Ralf Baumann

Claas Tzschucke (fehlte aus beruflichen Gründen)

Dieter Fahrner

1. Landeplatz Ost: Martin informierte ausführlich über sein Gespräch mit dem Geländehalter. Vor jedem Arbeitseinsatz muss dieser zukünftig kontaktiert werden. Ohne sein vorheriges Einverständnis darf kein Mähen der Landewiese erfolgen.

2. Übernachten in Zelten und Wohnmobilen auf den vom GSV Baden gepachteten Flächen am Merkur: An den Vorstand wurde diesbezüglich eine Anfrage gestellt. Prinzipiell ist dies nicht erlaubt (es gelten die gesetzlichen Regelungen für das Landschaftsschutzgebiet Baden-Baden). Der Vorstand verweist auf die offiziellen Camping- und ausgewiesenen Stellplätze.

3. Logo und Name, Schwarzwaldgeier, GSV Baden: In einer teilweise kontroversen Diskussion wurden die Vor- und Nachteile des Vereinsnamens und der Außendarstellung dargelegt. Es wurde einstimmig der Entschluss gefasst das Logo zu überarbeiten. Ralf nimmt Kontakt zu Vereinsmitgliedern auf, die ggf. Vorschläge für eine überarbeitete Version machen können.

Bezüglich der Namensverwendung steht wie bisher angewandt auch zukünftig der offizielle Name „Gleitschirmverein Baden“ in der Kommunikation an erster Stelle, „die Schwarzwaldgeier“ wird als Namensergänzung verwendet im Sinne von „Gleitschirmverein Baden e.V. – die Schwarzwaldgeier“.

4. Martin liegt eine Anfrage eines Unternehmensberaters für gewerbliche Tandemflüge als Incentives vor. Martin wird die Anfrage beantworten und auf unseren Vertrag mit Fly4you GbR hinweisen.

5. Vereinsmeisterschaft: Ralf ist in Kontakt mit Oliver. Der Vorstand begrüßt es sehr, wenn Oliver und weitere Vereinsmitglieder die Meisterschaft organisieren. Der Vorstand ist natürlich bereit das Organisationskomitee tatkräftig zu unterstützen.

6. Arbeitseinsatz: Claas teilte Dieter telefonisch mit, dass im April ein Arbeitseinsatz geplant wird. Der Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

7. Schadensregulierung bei Ausfahrten: Alois stellt die bisherige Regelung zur Diskussion, die vorsieht, dass der Verein maximal 500 € je Schadensfall übernimmt. Es wurde diskutiert die Begrenzung aufzuheben und grundsätzlich im Schadensfall die gesamte Selbstbeteiligung zu bezahlen. Nach längerer Diskussion kamen alle Anwesenden zu der Überzeugung, die bisherige Regelung beizubehalten und den Veranstaltern von Ausfahrten als Möglichkeit zu empfehlen, von den Teilnehmern im Voraus einen kleinen Betrag als Kaution einzubehalten, der bei einem evtl. Schadensfall angerechnet würde. Tritt kein Schadenfall ein, sollte die Kaution zurückerstattet werden. In der Regel liegt die Selbstbeteiligung bei angemieteten Fahrzeugen bei 1.000 €. Da der Verein nach der bestehenden Regelung im Schadensfall 500 € übernimmt, besteht für die Teilnehmer einer Ausfahrt lediglich gemeinschaftlich ein Risiko von 500 €.

Dieter Fahrner

Baden-Baden, den 21.03.2017

Nachtrag zu Pkt.7, 04.04.2017:

1. Vereinsausfahrten sind Veranstaltungen, die innerhalb des Vereins
veröffentlicht sind, und die jedem Vereinsmitglied im Rahmen der vom
Veranstalter festgelegten max. Teilnehmerzahl offen stehen.
2. Als angemeldet gilt, wer bis zum Stichtag die vom Veranstalter
festgelegte Anzahlung auf das Vereinskonto einbezahlt hat. Es gilt der
Zeitpunkt des Geldeingangs.
3. Die Anzahlung kann vom Veranstalter auch dazu genutzt werden, etwaige
Reservierungskosten bei Absage oder Nichtteilnahme eines Teilnehmers zu
begleichen.
4. Werden für eine solche Veranstaltung vom Veranstalter Fahrzeuge
angemietet, so ist von den Teilnehmern zusätzlich zum Teilnehmerbeitrag
eine Sicherheitsleistung zur Regulierung etwaiger vom Fahrzeugvermieter
geforderten Selbstbeteiligungen nach Schadensfällen zu entrichten. Diese
ist zusammen mit der Anzahlung auf das Vereinskonto einzubezahlen. Die
Höhe wird vom Veranstalter festgelegt. Wird diese Sicherheitsleistung
nicht benötigt, wird sie nach Abschluss der Veranstaltung zurück
erstattet.
5. Wird eine Selbstbeteiligung fällig, übernimmt diese der Verein bis zu
einer maximalen Höhe von € 500 pro angemietetem Fahrzeug. Daüber
hinausgehende Forderungen werden aus der Sicherheitsleistung bestritten.
Reicht diese nicht aus, werden diese Kosten nachträglich auf die
Teilnehmer der Veranstaltung umgelegt, unabhängig davon, ob sie für An-
und Abreise im Fahrzeug mitgefahren sind.
6. Veranstaltern wird empfohlen, sich diese Regelung von den Teilnehmern
bestätigen zu lassen. Außerdem wird empfohlen von den Teilnehmern eine
allgemeine Haftungsfreistellungserklärung einzufordern