Generelle Funkgeräteempfehlung am Merkur

Sicherheit ist in der Fliegerei ein hohes Gut. Für alle Pilotinnen und Piloten, ob Vereinsmitglied oder Gastflieger, wird generell empfohlen während des Fluges in unserem Fluggebiet Merkur ein eingeschaltetes, auf die Vereinsfrequenz eingestelltes und betriebsbereites Funkgerät mitzuführen, nur so können wichtige Informationen im Notfall schnell übermittelt und von allen empfangen werden.

Immer wieder kommt es im Fluggebiet Merkur zu Notfällen, die eine Kommunikation über Funk erforderlich machen, z.B. wenn der Luftraum geräumt werden muss, um die Landung eines Rettungshubschraubers zu ermöglichen. Wenn alle im Luftraum befindlichen Piloten schnell erreicht und informiert werden können, so können zügig die erforderlichen Manöver eingeleitet werden und somit verhindert werden, dass sich die Rettung verzögert und damit die Beeinträchtigung des Flugbetriebs verlängert.

Verantwortungsbewusste Piloten sind am Funk erreichbar!

Der Vorstand hat mit der Einführung der generellen Funkgeräteempfehlung den Auftrag erledigt, der ihm von der Mitgliederversammlung im Februar 2015 bezüglich der Änderung der bisherigen “Funkgerätepflicht für Gastflieger” erteilt wurde. Es besteht keine Pflicht für Gastflieger ein Funkgerät betriebsbereit mitzuführen, jedoch wie oben bereits geschrieben, die generelle Empfehlung!

1 Antwort
  1. Werner Axtmann
    Werner Axtmann says:

    Diese EMPFEHLUNG sollten ALLE Flieger/innen beherzigen. Vor allem ortskundige Flieger haben bisher mit Funk wertvolle Hilfe aus der Luft und vom Boden für Rettunsaktionen geben können!!! Durch Funk können alle Flieger informiert werden und Sachlagen weitergeben, dies kann lebensrettend sein!!!
    Auf schöne unfallfreie Flüge.
    Werner

Kommentare sind deaktiviert.