Geier-Nachrichten

Flugverbot bleibt!

Liebe Schwarzwaldgeier, liebe Gäste am Merkur,

heute erhaltet Ihr ein wichtiges Update zum Thema „Corona und Gleitschirmfliegen“:

1. Flugverbot bleibt: Laut Beschluss des Landes Baden-Württemberg bleiben Sportstätten bis mindestens 3. Mai 2020 geschlossen. Gleitschirmfluggelände gelten nach Aussage des Regierungspräsidiums Stuttgart als Sportstätten. Damit besteht weiterhin ein Flugverbot für Gleitschirmflieger in Baden-Württemberg. Das Gleitschirmgebiet Merkur bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

2. Wir planen den Einstieg: Das Vorstandsteam des GSV Baden e.V. bereitet zurzeit die Phase der Wiederaufnahme des Gleitschirmfliegens am Merkur vor. Wir planen einen schrittweisen Wiedereinstieg, sobald das Gleitschirmfliegen wieder von Landesseite ermöglicht wird. Die Lage bleibt aber auch dann weiter prekär, auch wenn es zu einer Aufhebung des Flugverbots, ggf. Anfang Mai kommen sollte. Wir werden dann mit Fingerspitzengefühl und klaren Regelungen den Flugbetrieb anfahren. Weitere Infos folgen.

3. DHV im Dialog: Der DHV ist zurzeit im Gespräch mit den Landesbehörden, um ggf. eine ähnliche Regelung und damit Lockerung des Flugverbots wie in Rheinland-Pfalz zu erreichen. Dort ist Luftsport ab 20. April 2020 wieder erlaubt.

4. Kooperation Nachbarvereine: Das Vorstandsteam des GSV Baden e.V. steht im steten Dialog mit den Nachbarvereinen, um uns zum Wiedereinstieg ins Fluggeschehen gegenseitig abzustimmen. Heute, Samstag, den 18. April 2020, haben wir eine Videokonferenz mit Sprechern der Nachbarvereine abgehalten und sind danach in die Schwarzwaldgeier-Vorstandsrunde per Telefonkonferenz zur Nachbesprechung gegangen. Wir freuen uns, dass es ein so gutes Miteinander der Nachbarvereine gibt und bedanken uns für die allseitige Kooperationsbereitschaft.

Bitte haltet euch an die Regelungen und Beschlüsse! Denkt daran: Wer schwarz fliegt, riskiert strafrechtliche Verfolgung und den Verlust der Lizenz. Wir werden auch noch diese beiden Wochen überstehen und gehen dann hoffentlich wieder guten Mutes an den Start.

Together we fly!

Euer Schwarzwaldgeier-Vorstandsteam

DHV-Vereinsinfo mit Corona-News

Hier gibts gleich auch die aktuelle DHV-Info für Vereine mit dem bis dato neuesten Stand der Corona-Sachlage. Vor allem der zweite Link “Infoschreiben Geländehalter” ist sehr aufschlussreich, was das weitere Vorgehen ab dem 19. April 2020 betrifft. Der GSV-Vorstand berät zurzeit intensiv und wird sobald möglich über Beschlüsse informieren. Vieles hängt von einer zu erwartenden Aktualisierung der Allgemeinverfügung Baden-Württembergs u.a.a. zum Thema “Sportstätten” ab, die bis 19.04. gültig ist.

Hier die PDF zum Download, darin kann man die Links anklicken, was in der eingebetteten Version darunter nicht geht:

Vereinsinfo_April_2020

YouTube Live-Talk Corona, X-Alps & mehr

Interessanter Talk mit DHV-Geschäftsführer Robin Fries zum Corona-Exit und Neues zu den X-Alps mit Chrigel Maurer: https://luftikus-flugschule.de/blog/2020/04/13/youtube-live-talk-sneak-peek-zum-vortrag-i-n-d-i-a-menthosa-peak/

Groundhandling-Stopp Aero-Club

Liebe Schwarzwaldgeier, uns wurde mitgeteilt, dass bis auf Weiteres auf dem Gelände des Aero-Club Baden-Baden e.V. kein Groundhandling möglich ist. Eines unserer Mitglieder hat kürzlich mit dem Schirm auf der Wiese geübt – mit vorheriger persönlicher Einholung der Erlaubnis beim Verantwortlichen vor Ort – daraufhin gingen dort jedoch Beschwerden Dritter ein, die ein sofortiges Verbot nach sich zogen.

Wir bedanken uns beim Aero-Club, dass wir bisher dort von Zeit zu Zeit unsere Bodenübungen durchführen durften, die dazu beitragen haben, dass wir unseren Sport noch sicherer machen konnten indem wir unsere Handling-Kompetenzen weiter ausbauten, wir bedauern die Entscheidung, haben jedoch Verständnis und freuen uns auf ein weiterhin gutes Miteinander nach der Krise.

Aktuelle DHV-Vereinsinfo

Vereinsinfo_Mrz-II_2020

“Nettigkeiten” in Corona-Zeiten

Bitte entschuldige: Dieser Inhalt ist nur für Vereinsmitglieder. Bitte einloggen.

Sofortige Schließung Fluggebiet Merkur

Liebe Geier und Gäste,

wie bereits in den vergangenen Tagen mehrfach differenziert kommuniziert folgen wir als Gleitschirmverein Baden e.V., die Schwarzwaldgeier, den aktuellen Vorgaben der Verantwortlichen für das Gleitschirmfliegen in Deutschland.

Der Deutsche Gleitschirm- und Drachenflugverband (DHV) schließt sich seit 18.03.2020, 15:50 Uhr, der Auffassung „der Regierung von Oberbayern“ an und empfiehlt “allen Geländehaltern und Piloten bundesweit den Flugbetrieb einzustellen.“ (https://www.dhv.de/newsdetails/article/aktuelle-informationen-zur-corona-lage/)

Wir folgen der Empfehlung unseres Dachverbands des DHV und unterbrechen den Flugbetrieb am Merkur mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres. Wir respektieren vor dem Hintergrund einer zunehmend homogenen Kontextualität die globale Herangehensweise des DHV.

Wir als Gleitschirmverein Baden e.V., die Schwarzwaldgeier, haben so lange wie möglich versucht eine intelligente und lokalen Gegebenheiten auf differenzierte Weise angepasste Lösung aufrecht zu erhalten. Wir rufen alle Gleitschirmflieger dazu auf, sich in dieser schweren Zeit besonnen zu zeigen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Lasst uns kreative Lösungen finden, wie wir unsere Flugbegeisterung online aufrechterhalten können. Hier sind alle aufgerufen: Spiele, Ideen, Informationsaustausch, Reisepläne, schöne Bilder aus vergangenen Flugtagen uvm. 

Wir Gleitschirmflieger in Baden-Baden am Merkur sind eine einzigartige Gemeinschaft! Wir haben in diesen schweren Zeiten lange Zeit versucht mit proaktivem Handeln das Gleitschirmfliegen positiv zu konnotieren und so lange wie möglich den Flugbetrieb in unserem schönen Fluggebiet aufrecht zu erhalten. Wie viele sehr positive Reaktionen von Fliegern und vor allem Nicht-Fliegern gezeigt haben, ist uns das auch in einem hohen Maße gelungen.

Wir freuen uns, nach der Krisenzeit wieder gemeinsam an und in die Luft über Baden-Baden am Merkur zu gehen und laden JEDEN Gastpiloten dazu ein, an unserem unverwechselbaren Schwarzwaldgeier-Spirit teilzuhaben.

TOGETHER WE FLY!

Euer Schwarzwaldgeier-Vorstandsteam

Wichtig: Corona und Fliegen am Merkur!

Liebe Schwarzwaldgeier, liebe Gastpiloten am Merkur,

im Folgenden erhaltet Ihr wichtige Informationen zum Thema „Corona und Gleitschirmfliegen“. Bitte lest den ganzen Text aufmerksam und handelt danach!

Gleitschirmflieger am Merkur befolgen bitte ab sofort die Vorgaben des Robert Koch Institut (RKI) zum Verhalten in der derzeitigen Pandemie-Situation soweit sie auf das Gleitschirmfliegen anwendbar sind. Hier die wichtigsten Regeln mit Relevanz für das Gleitschirmfliegen: 
Abstand zu anderen halten am Start- und Landeplatz und aktuell beim Hochlaufen auf den Merkur!
Zuhause bleiben, wenn man selbst betroffen ist oder Angehörige!
• Auf Händeschütteln komplett verzichten!
Husten- und Niesregeln beachten: Beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen halten und wegdrehen. Niesen oder husten am besten in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten. Nicht in die Hand husten!
Weitere Hinweise unter www.rki.de

Da es sich beim Gleitschirmfliegen in der konkreten Ausübung um einen Individualsport handelt, sind wir der Ansicht, dass Piloten – bei Anwendung der RKI-Regeln auf das Miteinander vor und nach dem Fliegen – die Ausbreitung des Coronavirus nicht zusätzlich befördern.

Warum fliegen wir?
Wir wollen zeigen, dass es auch in Zeiten der Not wichtig ist im Herzen und im Geiste zusammenzustehen – wenn auch körperlich mit Abstand. Wir wollen mit jedem Flug am Merkur ein Zeichen setzen für gelebte Solidarität, für ein proaktives Miteinander, für einen zukunftsgewandten Geist und eine starke Gemeinschaft, die intelligent und verantwortlich handelt und dadurch die Menschen in ihrem und unserem Kampf gegen das Coronavirus bestärkt.
Wir sehen es als unsere Aufgabe an, im öffentlichen Raum Präsenz zu zeigen, als Institution und in Form jedes einzelnen Piloten am Merkur. Wir wollen den Flugbetrieb über Baden-Baden aufrechterhalten, um so auch der verunsicherten Bevölkerung in harten Zeiten ein Stück positive Normalität und gelebte Ästhetik in und mit der Natur vor Augen zu führen.

Warum informieren wir?
Wir als Gleitschirmverein Baden e.V., die Schwarzwaldgeier, tragen Verantwortung gleichermaßen für unsere Vereinsmitglieder, Gastpiloten und flugbegeisterte Besucher am Baden-Badener Merkur. Indem wir informieren und jeder einzelne Pilot vollverantwortlich handelt, tragen wir aktiv dazu bei, die derzeitige Situation zu entschärfen.
Niemand kann zurzeit sagen, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickeln wird. Am ehesten sind dazu die verantwortlichen medizinischen und wissenschaftlichen Experten in der Lage. Daher unterstützen wir die Maßnahmen des Robert Koch Institut soweit sie für das Gleitschirmfliegen Relevanz besitzen!

TOGETHER WE FLY!

Euer Schwarzwaldgeier Vorstandsteam