Eröffnung NO-Merkur: Dieter Knittel, Margret Mergen, Charlie Jöst, Rainer Ganster (v.r.n.l.)

“Gleitschirmfliegen belebt den Merkur”

Am Samstag den 16.05.2015 wurde der erweiterte Nordoststartplatz des Gleitschirmverein Baden e.V. am Merkur eingeweiht. Nahezu doppelt so breit wie zuvor, ausgestattet mit einem sanft abfallenden Hangrelief und einer deutlich verlängerten Ausflugschneise genügt der Nordoststartplatz jetzt den höchsten Sicherheitsstandards.

Damit steht Vereinsmitgliedern und Gastfliegern am Merkur bei Nordostwetterlagen ein ausgezeichneter „Sportplatz“ zur Verfügung, wie Charlie Jöst, Vorsitzender des Deutschen Hängegleiterverband e.V. bei seiner Ansprache zur Einweihung betonte. Bei deutschlandweit rund 2.000 neuen Fliegern im Jahr sei dies ein wichtiger Schritt für den Gleitschirmsport. Die große Bedeutung der Gleitschirmflieger für die Stadt Baden-Baden unterstrich deren Oberbürgermeisterin, Margret Mergen: „Der Gleitschirmverein Baden hat zu einer Belebung des Merkur geführt,“ so Mergen, „Einwohner und Gäste werden durch das Gleitschirmfliegen am Merkur begeistert und bereichert.“ Von einer  „Wertschöpfung“ für den Tourismus sprach Dieter Knittel, Bürgermeister der Stadt Gernsbach, zu deren Gemarkung der Nordoststartplatz gehört. Rainer Ganster, Vorstandvorsitzender des Gleitschirmverein Baden, betonte die große Gemeinschaftsleistung der „Schwarzwaldgeier“.
Der mehr als 300 Mitglieder starke Verein gehört zu den größten Gleitschirmvereinen Deutschlands. Vom gelegentlichen Genussflieger bis zum erfolgreichen Bundesligapiloten sind in den Reihen der „Geier“ die unterschiedlichsten Fluginteressen vertreten. Möglich wird diese große Bandbreite zwischen Relaxen, Leidenschaft und Leistungswille nicht zuletzt auch durch die perfekten Start- und Flugmöglichkeiten, die der Merkur bietet. Mit zwei Startplätzen für West- und Nordostwinde und der herrlichen Lage am Rande der Rheinebene über Baden-Baden, Gernsbach und dem Murgtal ermöglicht der Merkur sowohl entspannende Genuss- als auch stunden- und viele kilometerlange Streckenflüge.

Bürgermeister Gernsbach, Dieter Knittel, OB Baden-Baden, Margret Mergen, Vorsitzender DHV, Charlie Jöst, und Vorstandsvorsitzender GSV Baden, Rainer Ganster, eröffnen den erweiterten NO-Startplatz am Merkur.

Bürgermeister Gernsbach, Dieter Knittel, OB Baden-Baden, Margret Mergen, Vorsitzender DHV, Charlie Jöst, und Vorstandsvorsitzender GSV Baden, Rainer Ganster, eröffnen den erweiterten NO-Startplatz am Merkur.

Eröffnung NO-SP Merkur mit vielen Mitgliedern und Gästen.

Eröffnung NO-SP Merkur mit vielen Mitgliedern und Gästen.

Nordoststartplatz Merkur

Nordoststartplatz Merkur

2 Kommentare
  1. Rainer Ganster
    Rainer Ganster says:

    Ich möchte allen Mitgliedern die zum Erfolg unserer Veranstaltung beigetragen
    habe auf diesem Wege nochmals den Dank des gesamten Vorstandes übermitteln.

  2. Bluhm,Oliver
    Bluhm,Oliver says:

    Hallo Rainer,

    ich Gratuliere zu der Schönen Einweihungsfeier bzw.

    und für die vielen Stunden Arbeit was dahinter steckt.
    Und nicht gesehen wird.
    Ich weiß es auch genau wie es ist. Wir sind leider noch nicht so weit

    Grüße von den Teufelsfliegern aus Loffenau

    1. Vorstand DGL -Loffenau
    .

    Grüße vom 1. Vorstand der Teufelsflieger in Loffenau

Kommentare sind deaktiviert.